Als Handwerker weißt du, dass klare Anweisungen und eine transparente Kommunikation der Schlüssel zum erfolgreichen Bauablauf sind. Damit du diese Klarheit und Transparenz bereits bei der Ausschreibung erhältst, brauchst du ein detailliertes VOB Leistungsverzeichnis. Hier werden alle Bauarbeiten, Materialanforderungen und Qualitätsstandards, die dein Unternehmen erfüllen soll, genau aufgeschlüsselt.

Wahrscheinlich verwundert es dich nicht, dass die meisten VOB Leistungsverzeichnisse diesen Anforderungen nicht gerecht werden. Ehrlich gesagt, sind Leistungsverzeichnisse sogar oft für die Tonne, wenn du es dir zum Ziel erklärt hast, termingerecht, nach höchsten Qualitätsansprüchen und innerhalb des Budgets zu arbeiten.
Dieser Artikel unseres Baumagazins befasst sich daher mit dem VOB Leistungsverzeichnis. Wir erklären dir, was in diesem Dokument keineswegs fehlen sollte und wie du mit fehlerhaften Leistungsverzeichnissen deines Auftraggebers korrekt umgehst.

Das VOB Leistungsverzeichnis als Herzstück jeder Bauausschreibung

Was ist das Leistungsverzeichnis nach VOB?

Das VOB Leistungsverzeichnis (LV) ist das zentrale Dokument in jedem Bauvertrag nach der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB). Seine Hauptaufgabe ist es, Transparenz und Klarheit zu schaffen, indem es alle erforderlichen Bauarbeiten detailliert auflistet.

Dieses kritische Dokument definiert genau, was von den Handwerkern erwartet wird, und bildet die Basis für Angebote und die spätere Abrechnung der Bauleistungen. Das LV ist somit ein unverzichtbares Werkzeug, um Auftraggeber und Auftragnehmer auf Augenhöhe zu bringen.

Rechtlich gesehen steht das Leistungsverzeichnis auf dem festen Fundament der VOB, die sicherstellt, dass alle Bauleistungen fair und eindeutig ausgeschrieben werden. Dies ermöglicht einen gerechten Wettbewerb und verhindert Missverständnisse während der Bauausführung.

Was beinhaltet ein Leistungsverzeichnis?

  • Beschreibungen der auszuführenden Arbeiten und detaillierte Angaben zu den einzelnen Aufgaben.
  • Materialanforderungen sowie bevorzugte Werkstoffe und Halbzeuge 
  • Qualitätsstandards, die die Arbeiten erfüllen müssen
  • Preiseinheiten und Mengenangaben als Basis für deine Kostenschätzung und Abrechnung

Du möchtest mehr zum VOB Leistungsverzeichnis erfahren? Du hast dich schon immer gefragt, welche Funktion die Vorbemerkung im Leistungsverzeichnis hat? Dann lies dir unseren Magazinartikel zu genau diesem Thema durch!

Deshalb ist das Leistungsverzeichnis deines Auftraggebers immer unvollständig

Im öffentlichen Baurechts gibt es eine grundlegende Regel: Ein Auftraggeber darf ein Projekt erst ausschreiben, wenn die Planung in der HOAI Leistungsphase 5 vollständig abgeschlossen und vom Auftraggeber abgesegnet ist. Diese Phase muss detailliert mit Massen und Typen in das Leistungsverzeichnis (LV) übertragen werden, das die Grundlage für die Angebotsabgabe und späteren Bauarbeiten bildet. Doch die Realität sieht oft anders aus.

Das Vergabehandbuch, ein Regelwerk, das den Rahmen für Ausschreibungen im öffentlichen Baubereich absteckt, fordert ein umfassend fertiggestelltes LV. Ein vollständiges LV versetzt dich als Handwerker in die Lage, die geforderten Leistungen fristgerecht, mit hoher Qualität und im geplanten Budget zu erbringen. Klingt ideal, oder? Aber die Praxis ist eine andere.

Das Dilemma mit dem VOB Leistungsverzeichnis

Selten ist die Planung so detailliert und praxisnah abgeschlossen, wie es nötig wäre, um ein brauchbares Leistungsverzeichnis zu erstellen. Fachplaner, oft ohne ausreichendes Praxiswissen von der Baustelle, übersehen wesentliche Details. Hinzu kommt, dass Auftraggeber ihre Pflichten zur Entscheidungsfindung und Abnahme der Planung oft nicht wahrnehmen. 

Dadurch wird ein LV auf der Basis einer unvollständigen Planung erstellt und anschließend abgenommen – ein klarer Verstoß gegen die Vorschriften des Vergabehandbuches. Ganz wichtig ist: Bade diesen Fehler deiner Auftragspartner nicht aus! Für die Konsequenzen eines unvollständigen Leistungsverzeichnisses müssen im späteren Bauverlauf die Verantwortlichen geradestehen.

Die Folgen schlechter VOB Leistungsverzeichnisse für Handwerker

Wahrscheinlich kannst du es dir bereits denken: Die meisten VOB Leistungsverzeichnisse entsprechen nicht dem Standard. Das erkennst du an folgenden Merkmalen:

  • Unvollständigkeit: Wichtige Details fehlen, was die Ausführung erschwert.
  • Mangel an Detailtiefe: Das LV bietet keine ausreichenden Informationen, um eine genaue Kalkulation zu ermöglichen.
  • Praxisferne: Das LV spiegelt nicht die Realität der Baustelle wider.

Ein mangelhaftes Leistungsverzeichnis führt zu massiven Problemen für dich als Handwerker. Schwierigkeiten bei der Kalkulation und das Aufdecken von Widersprüchen und die spätere Sprengung des Budgets sind die Folgen. Dieses Chaos erfordert von dir als Handwerker nicht nur Geduld und Flexibilität, sondern auch ein tiefgehendes Verständnis der VOB, um dich in diesem Minenfeld sicher zu bewegen.

Fazit

Das VOB Leistungsverzeichnis ist mehr als nur eine technische Formalität. Für dich als Handwerker ist die Grundlage für die faire Kalkulation und die reibungslose Ausführung von Bauprojekten. Sei stets wachsam, prüfe die Leistungsverzeichnisse sorgfältig und nutze dein Wissen, um deine Rechte durchzusetzen und deinen Ertrag zu maximieren. So verwandelst du jedes Bauprojekt in eine Erfolgsgeschichte!

FAQ – häufig gestellte Fragen zum VOB Leistungsverzeichnis

Was genau versteht man unter einem VOB Leistungsverzeichnis?

 

Das VOB Leistungsverzeichnis ist ein detailliertes Dokument, das alle auszuführenden Bauleistungen präzise beschreibt. Es dient dazu, die Basis für die Vergabe, Durchführung und Abrechnung von Bauleistungen festzulegen und umfasst genaue Angaben zu Art, Umfang und Qualität der erforderlichen Arbeiten.

Warum ist ein VOB Leistungsverzeichnis wichtig für Handwerker?

 

Für Handwerker bildet das VOB Leistungsverzeichnis eine entscheidende Grundlage für die Angebotsabgabe und die Kalkulation der Projektkosten. Es hilft, Missverständnisse zu vermeiden, indem es klare Vorgaben macht, was zu tun ist und wie es vergütet wird. Ohne ein korrektes Leistungsverzeichnis sind Handwerker nicht in der Lage, die Leistungen innerhalb der vereinbarten Frist, der gewünschten Qualität und zu den vorgesehenen Kosten zu erbringen.

Wie kann ich als Handwerker sicherstellen, dass das Leistungsverzeichnis vollständig ist?

Um sicherzustellen, dass ein Leistungsverzeichnis vollständig ist, sollten Handwerker vor der Angebotsabgabe alle Einträge genau prüfen und gegebenenfalls Rückfragen an den Auftraggeber stellen. Es ist wichtig, auf eine vollständige und präzise Beschreibung aller Leistungen zu bestehen, um Konflikten im späteren Verlauf des Projekts vorzubeugen.

Jetzt unsere Bücher sichern

Gehöre mit unseren Büchern zu der exklusiven Handwerkergemeinschaft mit dem Ziel, den professionellen Bauablauf in Deutschland voranzutreiben. Sicher dir jetzt deine Exemplare!